Hester Wiggers
Triemlistrasse 157
8047 Zürich

044 271 94 85

 

Unintentional Music

Spielen Sie ein Instrument und kennen Sie die Erfüllung, die sich beim Spielen einstellen kann? Dann kennen Sie sicher auch Momente, in denen das Musizieren zum Frust wird? Es passieren z. B. immer wieder Fehler, der Rücken beginnt zu schmerzen, die Stimme ist belegt, Gedanken stören die Konzentration oder starkes Lampenfieber bewirkt, dass Sie bei einem Auftritt nervös und blockiert sind.

Durch Unintentional Music lernen Sie einen neuen Umgang mit diesen Blockaden. In dem Unbeabsichtigten, Störenden können wir ein Potential entdecken, das für das eigene Musizieren genutzt werden kann. Indem wir Fehler zulassen, ein Black out ergründen, die inneren Saboteure kennenlernen, können wir erfahren, was sie uns eigentlich zeigen wollen. Der musikalische Prozess wird dadurch spannend und lebendig.  

An wen richtet sich Unintentional Music?

An Musikerinnen und Musiker (Profis und Amateure), die

An Duos, Trios und Ensembles,


Je nach Thema kann die Arbeit eine einzige Sitzung beanspruchen oder sich über eine längere Zeitperiode erstrecken.

Fallbeispiele aus der Praxis (pdf)